13.1. Groß-Demo gegen Schwarz-Blau!

Es war eine großartige Demonstration gegen die Regierung der Unsicherheit und Ausbeutung! Danke für die vielen tausenden Menschen für dieses starke Zeichen der Zivilgesellschaft!

13.1.2018 Demo gegen Schwarz-Blau

Gegen eine Politik der Unsicherheit und Ausbeutung

Samstag, 13. Jänner, 14 Uhr
U3/U6 Westbahnhof, Christian-Broda-Platz

Treffpunkt Attac: Christian-Broda-Platz - Ecke Millergasse

Event auf Facebook - Material

Das Programm der neuen Bundesregierung zeigt, dass uns in den nächsten Jahren eine Politik abgeschrieben und im Interesse von Reichen und Konzernen bevorsteht. Die Richtung ist klar: Noch mehr Konkurrenz und Wettbewerb; nicht nur in der Wirtschaft, sondern im alltäglichen Leben. Menschen mit geringen Chancen und Einkommen werden gegeneinander ausgespielt und aufgehetzt, um Profite für wenige zu sichern. Steuergeschenke für Konzerne und Gutverdienende, Druck auf Arbeitsstandards, Sozialkürzungen, Verschärfungen für Flüchtende, Stillstand in der Klimapolitik und mehr Überwachung sind bereits jetzt im Programm verankert. Einen Überblick über die wichtigsten Vorhaben (mit Schwerpunkt Wirtschaftspolitik) bieten wir hier.

Wieviel die neue Regierung von ihrer Politik im Interesse von Reichen und Konzernen umsetzen kann, wird auch davon abhängen, wie stark der Widerstand dagegen ist. Jede und jeder kann gegen eine Spaltung und Entsolidarisieurng der Gesellschaft beitragen!

NGOs, Flüchtlingsinitiativen und zivilgesellschaftliche Organisationen sowie engagierte Persönlichkeiten rufen am Samstag, 13. Jänner um 14 Uhr zur Großdemonstration am Westbahnhof auf.

Bei der Abschlußkundgebung wird auch Lisa Mittendrein von Attac sprechen. Die Route führt über die Mariahilfer Straße und den Ring zum Ballhausplatz, dem Sitz der Regierung.

Setze ein erstes Zeichen am 13. Jänner!