System Change not Climate Change!

Systemwandel statt Klimawandel

Weiter wie bisher ist keine Option

Im Dezember 2015 wurde beim UN-Klimagipfel COP 21 entschieden, mit welchen Maßnahmen die internationale Staatengemeinschaft in Zukunft auf die Erderwärmung reagieren wird. Angemessene Lösungen, wie ein baldiger Stopp der Extraktion und Verbrennung fossiler Brennstoffe oder eingeschränkter Welthandel, sind nicht in Sicht. Stattdessen geht es um freiwillige Versprechen und vielfach höchst problematische Klimaschutzmechanismen.

Ein ausführliche Stellungnahme von Attac und anderen Organisationen zu den Ergebnissen der COP 21 Klimaverhandlungen sind hier nachzulesen.

Um dem Klimawandel entgegenzutreten, ist ein Weiter wie bisher keine Option. Wir brauchen grundlegende Veränderungen unserer Lebensweise und unseres Wirtschaftssystems. „System Change, not Climate Change“ ist der Ruf einer wachsenden globalen Bewegung – auch hier in Österreich*

Wir wollen zeigen, dass Klimawandel kein reines Umweltproblem ist sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die wir mit vereinten Kräften anpacken müssen!

systemchange-not-climatechange.at


Letzte News zum Thema

30.09.2016, Flughafenausbau Wien-Schwechat ist klimaschädlichstes Projekt Österreichs

„System Change, not Climate Change!“ und Bürgerinitiativen protestieren am 1. Oktober gegen dritte Flugpiste  » weiterlesen

04.08.2016, Weltsozialforum beginnt erstmals in Nordamerika

50.000 Menschen von 9. bis 14. August in Montreal erwartet – darunter 50 Attac-AktivistInnen  » weiterlesen

21.06.2016, Widerstand gegen Klimaschwindel der UN-Luftfahrtorganisation

Rund 40 Organisationen verlangen wirksamen Klimaschutz statt Scheinlösungen  » weiterlesen