KMU gegen TTIP

Neue TTIP-Studie zeigt: Mehr Risiken als Chancen für kleine und mittlere Unternehmen!

Laut EU-Kommission und österreichischer Wirtschaftskammer würden von TTIP besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU) profitieren. Eine neue Studie im Auftrag des globalisierungskritischen Netzwerkes Attac entlarvt diese Behauptung als eine reine PR-Aktion. Die positiven Auswirkungen auf KMU werden vollkommen überzeichnet.

Von den mehr als 313.000 österreichischen KMU exportieren derzeit weniger als ein Prozent der KMU in die USA. Auch in der EU liegt der Anteil mit 155.000 von rund 20,7 Millionen KMU unter einem Prozent.

Seitens der KMU in Österreich wächst die Kritik an TTIP. In der Initiative "KMU gegen TTIP" zeigen österreichische KMU ihre Kritikpunkte gegen TTIP auf und fordern eine umfassende Analyse der möglichen Auswirkungen von TTIP auf KMU. www.kmu-gegen-ttip.at

Studie "Was bedeutet TTIP für kleinere und mittlere Unternehmen?" zum Download