Termine Detailansicht

Rechtsruck. Zehn Gespräche. Gegen Angst.

WUK%attac: Film und Diskussion
Wien
Beginn:Do. 08.02.18, 19:00
Veranstaltungsort:Wien
Adresse:Wuk, Foyer (Währinger Straße 59, 1090 Wien)
VeranstalterIn:WUK%attac
Ein Dokumenterfilm von Niko Mayr und Walter Ötsch, der in 10 Gesprächen ein tieferes Verstehen des aktuellen Rechtsrucks in der Gesellschaft sucht.

Wie kann es sein, dass sich immer größere Gruppen der Bevölkerung in extremer Emotion populistischen Führern zuwenden, von denen sie vernünftig gedacht nur eine Verschlimmerung der allgemeinen Verhältnisse erwarten können?

Gespräche mit:
  • Isolde Charim, Philosophin und Publizistin (Wien)
  • Klaus Dörre, Soziologe (Institut für Soziologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena)
  • Silja Graupe, Ökonomin und Philosophin (Institut für Ökonomie, Cusanus Hochschule, Bernkastel-Kues)
  • Sabine am Orde, Journalistin (die tageszeitung, Berlin)
  • Klaus Ottomeyer, Sozialpsychologe und Psychoanalytiker (Institut für Psychologie, Universität Klagenfurt)
  • Walter Pachler, Psychotherapeut (Pro Mente Wels)
  • Harald Schwaetzer, Philosoph (Institut für Philosophie, Cusanus Hochschule, Bernkastel-Kues)
  • Marlene Streeruwitz, Literatin (Wien)
  • Claus Thomasberger, Ökonom (Fachbereich Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin)
  • Ruth Wodak, Sprachwissenschaftlerin (Universität Lancaster, Universität Wien)

Ein Film, an den viele Menschen andocken können in ihrem vagem Gefühl, dass sich gerade etwas in der Welt verschlimmert, aber selbst  kein klares Bild über den Vorgang besitzen. Muster zu sehen, wo zuvor nur Nebel und Unklarheit geherrscht hat.

2017, 62 Minuten

Im Anschluss an den Film: Diskussion mit Walter Ötsch

Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr

Freier Eintritt, Spenden erwünscht.