Unsere Aktivitäten

Unsere Aktivitäten

Wir propagieren die von der Friedensforschung ausgearbeiteten Methoden der Gewaltvermeidung und friedvollen Konfliktlösung und zeigen die wirtschaftlichen und politischen Interessen hinter dem Militarismus auf. Unsere Inhaltsgruppe trägt damit zur Verwirklichung des übergeordneten Attac-Fernziels „Gutes Leben für alle“ bei.

Im Laufe der nächsten Monate wird ein Positionspapier zum Thema Frieden und Neutralität erarbeitet und bei der AktivistInnenversammlung eingebracht.

Aktionen, die von der Gruppe (gemeinsam mit anderen) organisiert werden:

Auf der Straße – für Frieden und Neutralität, gegen Waffenproduktion und Hochrüstung: Organisation von Infoständen, Mahnwachen, Straßenaktionen, u.a.m.

Indoor: Podiumsdiskussionen, Informationsveranstaltungen, Vorträge, Teilnahme bei Veranstaltungen anderer Organisationen

In den Medien: Leser*innenbriefe, Radiosendungen, YouTube Videos, Presseaussendungen u.a.m.

Unser Netzwerk

FriedensAttac versteht sich als ein „Aktionsarm“ der österreichischen Friedensbewegung. Wir verknüpfen die Friedens- und Neutralitätsfrage mit den strukturellen Problemen der Globalisierung.

FriedensAttac strebt an, sich als Aufbauorganisation bei AbFaNG, dem 2019 gegründeten österreichischen Aktionsbündnis für Frieden, aktive Neutralität und Gewaltfreiheit, zu beteiligen.

Bei all seinen Aktionen und Veröffentlichungen ist FriedensAttac den Grundsätzen der
Attac-Deklaration 2010 und dem Attac-Selbstverständnis verpflichtet.

 

Unsere Aktionen:
15. Mai 2020: 60 Jahre Staatsvertrag. Wir forderen eine friedenssichernde aktive Neutralitätspolitik
22. Juni 2020: Beginn der Abrüstungsverhandlungen "New Start II" in Wien. Wir fordern die Eliminierung aller Atommwaffen.