Attac-Webinare zur Corona-Krise

Diskutieren Sie mit!

Die Corona-Pandemie löst eine globale Wirtschaftskrise aus - wohl die schwerste seit den 1930er Jahren. Sie wird sie enorme wirtschaftliche, soziale und politische Folgen haben - und die Welt, in der wir leben, grundlegend verändern.

Unsere interaktiven Webinare mit Expert*innen zu aktuellen Themen rund um die Corona-Krise sind auf reges Interesse gestoßen - danke fürs Dabeisein! Nach der Sommerpause geht es (on- und/oder offline) weiter mit unserer Analyse der aktuellen Entwicklungen. Diskutieren Sie mit!

Vergangene Webinare

25. Juni 2020: Konjunkturpaket von heute - Zukunft von morgen

AUA-Rettung, Hilfen für Hotels und Steuersenkungen - all das und mehr will die Regierung zur Bewältigung der Coronakrise umsetzen. Wen retten Konjunkturpaket und Hilfsmaßnahmen und wer zahlt drauf? Wie sieht Krisenpolitik aus, die Menschen absichert und unsere Wirtschaft ökologisch umgestaltet?

Dazu diskutiert Lisa Mittendrein mit Anna Daimler (Gewerkschaft vida), Elisabeth Klatzer (Attac) und Helga Kromp-Kolb (Klimaforscherin).

4. Juni 2020: Bedeutet Corona das Ende des neoliberalen Handelsregimes?

Schon vor der Corona-Krise nahmen internationale Handelskonflikte zu. Mit der Pandemie ist der weltweite Handel nun über Nacht massiv eingebrochen und Lieferketten funktionieren nicht mehr. Plötzlich wird allen klar, wie verwundbar unsere Gesellschaften in einer globalisierten Ökonomie sind, in der etwa medizinische Masken nur noch in wenigen Ländern produziert werden. 

Wie wird es nach der Krise weitergehen? Kommt es zu mehr Nationalismus und Konflikt? Schaffen es die Eliten, uns neoliberale Handels- und Investitionsabkommen als Weg aus der Krise zu verkaufen? Oder gelingt es, eine demokratische und solidarische Neugestaltung der Weltwirtschaft durchzusetzen?

Diese Fragen diskutiert Martin Konecny vom handelspolitischen Netzwerk S2B mit Alexandra Strickner von Attac und Werner Raza von der Österreichischen Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (ÖFSE).

15. Mai 2020: Klimakiller Energiecharta-Vertrag

Der Energiecharta-Vertrag ist kaum bekannt. Er gibt Konzernen ungeheure Macht mittels Sonderklagrerechten eine klimafreundliche Energiepolitik zu blockieren.

Iris Frey von Attac führt durch ein interaktives Webinar mit Pia Eberhardt, Corporate Europe Observatory, der wohl besten internationalen Expertin zum Thema Sonderklagerechte sowie Sara Murawski, Aktivistin bei "Andres Handeln" aus den Niederlanden. Die Niederlande werden aktuell vom Energiekonzern UNIPER wegen des Kohle-Ausstiegs auf Basis des Energiecharta-Vertrags mit einer Klage bedroht.

14. Mai 2020: Wie wird die EU mit der Corona-Krise fertig?

Der EU wird in der Coronakrise von vielen Seiten fehlende Handlungsfähigkeit und mangelnde Solidarität vorgeworfen. Gleichzeitig treten die Nationalstaaten in einen Wettbewerb um die beste Krisenpolitik.

Wie genau sieht eine handlungsfähige EU aus? Wie ist die bisherige Krisenpolitik der EU einzuschätzen? Wären Corona-Bonds wirklich eine solidarische Antwort in der Krise? Und kann die Erschütterung bisheriger Dogmen zu einer Abkehr von der neoliberalen Wirtschaftspolitik führen? Die Regisseurin und Attac-Aktivistin Bérénice Hebenstreit führt durch das Gespräch mit Peter Wahl (WEED, Attac Deutschland) und Lisa Mittendrein, Attac.

29. April 2020: Wer soll für die Coronakrise zahlen?

Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Corona-Pandemie werden enorm sein. Die 38 Milliarden Euro, die das erste Paket der Regierung kostet, sind da nur der Anfang. Warum braucht es einen Corona-Lastenausgleich der Reichsten, wie Attac ihn fordert? Wie genau funktioniert er? Und was müssen wir sonst noch tun, um die Lasten gerecht zu verteilen?

Der Ökonom Mario Taschwer von Attac und Brigitte Young, Professorin für Internationale Politische Ökonomie, diskutierten dazu im Webinar mit Julianna Fehlinger (Attac, ÖBV Via Campesina).

9. April 2020: Welche wirtschaftlichen Folgen hat die Corona-Pandemie?

Welche wirtschaftlichen Folgen hat die Corona-Pandemie? Welche Rolle spielen Finanzmärkte und Welthandel? Und welche politischen Auseinandersetzungen kommen nun auf uns zu?

Am 9. April fand dazu das erste öffentlichen Attac-Webinar (Online-Seminar) statt: Lisa Mittendrein führte durch ein Gespräch mit dem Ökonomen und ehemaligen Weltbank-Direktor Kurt Bayer und Julia Litofcenko, Ökonomin und Attac Vorstandsmitglied.

Sie analysieren die wirtschaftliche Lage, blicken in die Zukunft und stellen erste strategische Überlegungen sowie Forderungen zur Krise vor:

Folien zum download

Hier gibt es die Folien des Webinars zum download