29.11.2005, Top-Information: EU wird WTO-Gentechnikklage verlieren


UNCTAD-Chef gab Ergebnis informell vorab bekannt

Attac Österreich erfuhr aus bestinformierten Kreisen, dass die EU die Gentechnikklage in der WTO verlieren wird. UNCTAD-Generalsekretär und Ex-WTO-Generalsekretär Panitchpakdi Supachai gab bei einem hochrangigen informellen Vorbereitungstreffen in Hongkong bekannt, dass das Land, das den Import von GVO verhindere, die Klage "verloren hat". Der Zwischenbericht des WTO-Schiedsgerichts wird erst für Jänner erwartet, aufgrund der hochrangigen Quellen sind für Attac aber kaum Zweifel an dieser Information, die nicht ganz unerwartet kommt, auch wenn die Stimmung in Europa völlig konträr ist.

"Die WTO zeigt ihr wahres Gesicht", kommentiert Christian Felber von Attac Österreich, "die Demokratie spielt keine Rolle, Gesundheitsvorsorge, Vielfalt in der Landwirtschaft und KonsumtenInnen sind egal".

"Wenn das Endurteil so ausfällt,ist als nächstes die EU-Kennzeichnungspflicht dran", meint Astrid Konrad, Pflanzenpatent-Expertin von Attac Österreich. Attac zeigt sich außerdem empört über das Timing des Urteils, das kurz nach der Ministerkonferenz hätte veröffentlicht werden sollen, um keine Anti-WTO-Stimmung zu verbreiten.