31.03.2009, Erste österreichische Aktionsakademie: Premiere in Aschach/Donau


Premiere in Aschach an der Donau: Gemeinsam mit Greenpeace veranstaltet Attac von 3. bis 7. April die erste österreichische Aktionsakademie. Ob Finanzmarktkrise, Atomlobbies, Klimaschutz, Gentechnik oder wachsende Armut ? all diese Themen veranlassen Menschen ihre politischen Anliegen auch öffentlich ausdrücken zu wollen. Auf der Aktionsakademie lernen die TeilnehmerInnen, wie sie ihr politisches Engagement durch kreative Aktionen öffentlich sichtbar machen können.

?Aktionen im öffentlichen Raum sind ein wichtiges Mittel, damit Kritik und Visionen die Menschen erreichen und Druck zum gesellschaftlichen Wandel erzeugt wird?, sagt Elisabeth Griessler von Attac Österreich. ?Die Aktionsakademie soll Lust machen zum positiven, bunten, aktionistischen, leidenschaftlichen, musikalischen und friedlichen Protestieren. Positiv, weil wir etwas zum Positiven verändern wollen. Bunt, weil wir möglichst viele Menschen auf uns aufmerksam machen wollen. Aktionistisch, weil es um die konkrete Aktion um das konkrete Tun geht. Leidenschaftlich, weil wir mit unserem ganzen Körper bei der Sache sind. Musikalisch weil die Welt und der Mensch Musik braucht. Friedlich weil wir zu friedlichem, gewaltfreiem Widerstand stehen? sagt Griessler.

In vielen verschiedenen Workshops wird das Wissen nicht nur erlernt, sondern gleich konkret in die Praxis umgesetzt. Am Montag 6.4. findet daher in Linz eine Aktion unter dem Motto: ?Wir zahlen nicht für eure Krise!? statt: 15:00 Linzer Hauptplatz, Abschluss um 16:00 im Volksgarten.
Workshops gibt unter anderem zu Aktionsmanagement, digitalem Aktivismus, Forumtheater, Großpuppenbau, Banner-Malen oder kreativen Infoständen.

Die Kurse finden am Schopperplatz und im Pfarrzentrum statt. Untergebracht sind die TeilnehmerInnen im Turnsaal der Volksschule Aschach. Ein buntes, kulturelles und sportliches Rahmenprogramm machen die Aktionsakademie abwechslungsreich und vielfältig. Dazu gehören Auftritte von Christoph & Lollo, Oma Else und eine Kabarett mit Georg Bauernfeind und Attac-Mitbegründer Christian Felber.

Terminaviso: Aktion: ?Wir zahlen nicht für eure Krise!?
Montag, 6. April, Linz
15:00 Beginn Hauptplatz
16:00 Abschluss Volksagrten

Alle Infos zu Ablauf und Anmeldung: www.attac.at/aktionsakademie
Die Teilnahmeplätze sind limitiert. Der Normalpreis für die gesamte Dauer inkl. Programm, Verpflegung und Übernachtung beträgt 80 Euro.

Die Aktionsakademie wird unterstützt von der Attac, Greenpeace, der Katholischen Jugend, Amnesty International, Global 2000, Grüne Bildungswerkstatt OÖ, Renner Institut OÖ, Radio Orange und der veganen Gesellschaft.

FOTOS: Attac Aktionen:
www.attac.at/aktionen
Greenpeace-Aktionen des Jahres 2008:
http://www.greenpeace.at/rueckblick_2008.html
FOTOS Aschach:
www.attac.at/7018

Rückfragen:
Elisabeth Griessler: Attac Österreich: 0699 818 77 669
Herwig Schuster, Greenpeace: 0664 431 92 14
Markus Feichtinger, Attac, 0650 655 71 01
vor Ort: Rainer Tüchlberger, Attac, Aschach: 0676 8776 3273