23.12.2015, Attac trauert um Freda Meissner-Blau


Galionsfigur der österreichischen Ökologiebewegung war seit vielen Jahren Mitglied und aktive Unterstützerin von Attac

Foto: Franz Johann Morgenbesser

Am 22.12.2015 ist Freda Meissner-Blau im Alter von 88 Jahren gestorben. Sie war nicht nur eine Galionsfigur der österreichischen Ökologiebewegung und Mitbegründerin der Grünen sondern seit vielen Jahren auch Mitglied und aktive Unterstützerin von Attac – etwa bei Aktionen und Demonstrationen für ein soziales und demokratisches Europa, als Mitautorin unseres Buches „Wir bauen Europa neu!“, beim Zivilgesellschaftlichen Zukunftsbudget oder anlässlich unseres 10-Jahres-Jubiläums.

Ihr Tod ist ein schwerer Verlust für uns alle.


„Ich bin Mitglied und unterstütze Attac weil mir seit Jahren immer bewusster geworden ist, dass eine politische, ökonomische, soziale und vor allem ökologische Veränderung zum Besseren für uns und unseren Planeten nur durch Energien, Aktivitäten und Druck von unten nach oben möglich sind. Es ist offensichtlich dass „die da oben“, d.h. diejenigen an den Hebeln der Macht, weder gewillt noch fähig sind, uns vor der Katastrophe, die sich längst durch Krisen verschiedenster Art ankündigt, bewahren werden. 

Attac ist ein solcher Thinktank von unten! Und hat es verstanden, intelligente und informierte Einzelkämpfer zusammen zu schließen zu einer starken Aktionsgruppe. Die darüber hinaus versteht, sich mit anderen Gruppen, Profis und Basisleuten zu verbünden. Attac macht Hoffnung!“


Freda Meissner-Blau (1927 – 2015)