15.04.2019, Attac verstärkt professionelle Unterstützung für AktivistInnen


Conni Barger unterstützt GlobalisierungskritikerInnen

Die wachsende gesellschaftliche Unterstützung für Attac in Österreich ermöglicht eine weitere Professionalisierung der Kräfte: Conni Barger (31) ist ab Mitte April für das globalisierungskritische Netzwerk im Bereich ehrenamtlicher Gruppen und Aktivismus tätig. Sie wird Attac-AktivstInnen in ihrem Engagement unterstützen und noch mehr Möglichkeiten für neu interessierte und junge Menschen schaffen bei Attac aktiv zu werden.

Die Ökonomin und Anthropologin war in den vergangenen Jahren in den Bereichen Entwicklungspolitik und Menschenrechte tätig und hat Erfahrungen als Trainerin in der Jugend/Erwachsenenbildung, als systemischer Coach und Organisationsberaterin.

„Angesichts der vielen Krisen unseres aktuellen Wirtschaftssystems steigt der Wunsch der Menschen, sich für einen Systemwandel hin zu einer gerechteren und ökologischen Zukunft einzusetzen. Das Engagement der unzähligen, ehrenamtlichen Attac-Aktiven begeistert mich tief. Ich freue mich darauf, Teil dieser Bewegung zu sein und neue Menschen darin zu begleiten, aktiv zu werden. Attac bietet als internationale zivilgesellschaftliche Bewegung nicht nur konkrete politische Alternativen, sondern auch vielfältige Möglichkeiten: Jeder und jede kann das Gefühl individueller Ohnmacht überwinden, bei Attac ins Tun kommen und sich für eine gerechtere Welt einsetzen“, sagt Barger.

Fotos: Querformat: https://www.attac.at/fileadmin/dateien/image/Buero/Conni_Barger_quer.JPG Hochformat: https://www.attac.at/fileadmin/dateien/image/Buero/Conni_Barger_hoch.JPG