Detailansicht

Tobinsteuer

Tobinsteuer

"Sand ins Getriebe" der Finanzmärkte und Einnahmen für Entwicklung

Die Währungsspekulationen und Finanzkrisen der 90er Jahre, welche die Volkswirtschaft einiger Länder schwer erschütterten, haben die Aufmerksamkeit auf die internationalen Finanzmärkte gelenkt. Eine Forderung, die seither immer wieder erhoben wird, ist die Tobinsteuer. Mit ihr sind zwei wesentliche Ziele verbunden: die Stabilisierung der internationalen Finanzmärkte und die Finanzierung von Entwicklung. Neben zivilgesellschaftlichen Gruppen, einzelnen Regierungen und Parlamenten sprechen sich immer mehr Wissenschafter/innen für diese Steuer aus.
Was ist die Tobinsteuer? Ist sie überhaupt ökonomisch sinnvoll, technisch, institutionell und politisch umsetzbar? Wo liegen ihre Grenzen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich vorliegendes Buch.

Preis:
4.00 €