Termin

Demo zum Weltflüchtlingstag - Solidarisch durch jede Krise!

Wien

#LeaveNoOneBehind

Bringt Tücher und Transparente und Schilder mit! Damit markieren wir den Mindestabstand von einem Meter zwischen uns. Und damit zeigen wir unsere Verbundenheit miteinander. Und machen unsere Forderungen und Statements sichtbar!

Die Festung Europa ist dicht. Und das nicht erst seit Corona. Aber das Virus, seine Bekämpfung und der „Schutz der nationalen Gesundheit“ werden nun als Argumente für die völlige Abschottung und sogar die Aussetzung des Asylrechts herangezogen. Diesen Zustand versuchen Kurz & Co. unter dem Schlagwort der „neuen Normalität“ zu verankern.

Wir erinnern uns aber daran, dass bereits die alte „Normalität“ auf Ausbeutung und Ungerechtigkeit gebaut war. Wir wollen keine „neue Normalität” in einer Mehrklassengesellschaft, die Menschenrechtsverletzungen rechtfertigt.

Wir sind einander - auch mit Abstand - weiterhin solidarisch verbunden.

Österreich hat sich zum Recht auf Asyl verpflichtet. Dieses Recht darf nicht ausgesetzt werden. Schutzsuchende dürfen - gerade in einer Krise - nicht allein gelassen werden. Und die Asylrechtsberatung muss wieder unabhängig werden.

Die Plattform für eine menschliche Asylpolitik lädt alle Solidarischen ein, gemeinsam mit uns für Asyl- und Menschenrechte auf die Strasse zu gehen! Wir lassen niemand zurück! #WirHabenPlatz

Demonstration zum Weltflüchtlingstag
Samstag, 20. Juni 2020, 14:00 Uhr. Treffpunkt: Karlsplatz, Abschluss: Heldenplatz

Bitte achtet alle darauf dass Abstands- und Hygieneregelungen eingehalten werden. Bitte Mund-Nase-Schutz mitbringen.

 

Veranstalter
Plattform für eine menschliche Asylpolitik
Ort
Wien, Karlsplatz
Beginn
Ende