Termin

Der Energiecharta-Vertrag: Eine gefährliche Hürde auf dem Weg zur Energiewende

Innsbruck

Immer öfter verklagen Konzerne der fossilen Energiewirtschaft Staaten auf Schadensersatz, wenn die Regierungen berechtigte Klimaschutzmaßnahmen ergreifen. Die Grundlage für diese Klagen ist der wenig bekannte Energiecharta-Vertrag (ECT).
Die im Vertrag enthaltenen Sonderklagerechte für Konzerne ermöglichen es Energiekonzernen und Investoren Regierungen für klimafreundliche Gesetze abzustrafen. Pläne zum Ausstieg aus fossilen Energien werden dadurch bis zur Unbrauchbarkeit abgeschwächt, zurückgezogen oder erst gar nicht in Angriff genommen.
Was können wir dagegen tun?

Vortrag und Diskussion mit Pia Eberhardt von Corporate Europe Observatory, der Expertin für den Energiecharta-Vertrag

In Kooperation mit: World Fair Trade Shop Innsbruck.

Hier gibt es mehr Informationen zum Energiecharta-Vertrag.

Im Rahmen der Vortragstour von Pia Eberhardt finden auch Veranstaltungen in Wien (13.10.) und in Linz (15.10.) statt.

Veranstalter
Attac Innsbruck
Ort
Weltladen Triumphpforte, Leopoldstraße 2, Innsbruck
Beginn
Ende