Termin

Patente freigeben – Pandemie beenden: Covid19 und das Südliche Afrika

Wien

Weil sich die großen Pharmakonzerne mit Patenten Monopole auf die Impfstoffe sichern, kann weltweit nicht genug Impfstoff produziert werden. Mit Patenten und anderen geistigen Exklusivrechten stellen die Konzerne sicher, dass sie die Kontrolle über die Herstellung und die Vermarktung der Impfstoffe behalten, obwohl ein Großteil der Entwicklung mit öffentlichem Geld finanziert wurde. Als Folge dessen ist der Zugang zu Impfstoffen, aber auch zu anderen Covid-bezogenen Medizinprodukten, weltweit sehr ungleich. Zuletzt wurde auch die Initiative zur Impfstoffentwicklung von der Weltgesundheitsorganisation zusammen mit Südafrika von der Pharmaindustrie torpediert. Der Vortrag wirft vor dem Hintergrund der neoliberalen Wirtschaftsordnung einen kritischen Blick auf die Bewältigung der Covid-Pandemie.

Vortragende: Iris Frey (Attac)

Wir bitten Sie darum, die 3-G-Regeln zu beachten und empfehlen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, um das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten.

Veranstalter
SADOCC - Southern Africa Documentation and Cooperation Centre
Ort
SADOCC-Bibliothek (Favoritenstraße 38/Stg. 18/1, 1040 Wien)
Beginn
Ende