Termine Detailansicht

Perspektiven der Zivilgesellschaft. Entwicklungen, Bedrohungen, Strategien

Wien
Beginn:Sa. 09.11.19, 10:00
Veranstaltungsort:Wien
Adresse:Wirtschaftsuniversität Wien, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
Die aktuelle Entwicklung zu nationalistischen und autoritären Regimes trifft vor allem die kritische Zivilgesellschaft.
Dazu wollen wir gemeinsam im Rahmen von Vorträgen, Workshops und einem Abschlusspanel diese Fragen klären:
  1. Wie haben sich die Rahmenbedingungen der Zivilgesellschaft entwickelt?
  2. Welche Strategien der zivilgesellschaftlichen Selbstverteidigung gibt es?
  3. Was heißt das für eine emanzipatorische Politik?
Vorträge
  • Ruth Simsa (WU Wien, NPO-Institut): Civicus Update: Rahmenbedingungen der österreichischen Zivilgesellschaft
  • Alexandra Strickner (Attac): Demokratiebericht: Was braucht unsere Demokratie jetzt? Vorschläge und Strategien aus der Zivilgesellschaft
  • Peter Wahl (Attac): Die Europäische Situation: Diagnose und Perspektiven

Workshops
  • Ruth Simsa: Protest- und Aktivitätsformen der Zivilgesellschaft
  • Ursula Bittner (Greenpeace): Zivilgesellschaftliche Selbstverteidigung

Perspektiven und Handlungsspielräume für emanzipatorische Politik
  1. Auf lokaler Ebene mit Alexandra Strickner & David Ellensohn (Grüne Wien)
  2. Auf nationaler Ebene mit Reinhard Uhrig (Global 2000) & Elisabeth Kittl (Grüne Bildungwerkstatt Wien)
  3. Auf EU-Ebene mit Peter Wahl & Barbara Obermaier (Grüne Wien)

Anmeldung und Ort
Kostenlose Teilnahme – Anmeldung bitte unter info.wien@gbw.at
Ort: WU Wien, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien, Gebäude D3/AD,
Sitzungssaal 1 (AD 0.114), im Erdgeschoß des orangen Gebäudes