Attac im WUK

Schwerpunkt: Demokratie in Bewegung

Die Möglichkeiten demokratischer Mitbestimmung haben sich in den letzten Jahrzehnten erheblich verringert. Entscheidungen z. B. über Wirtschaftspolitik werden zunehmend weit entfernt von den Einflussmöglichkeiten vieler Menschen auf supranationaler Ebene (EU, UNO, WTO) gefällt. Politische und wirtschaftliche Eliten sind immer enger verflochten. Die Folge ist, dass viele Menschen Demokratie nur mehr auf das Wählen von Parteien oder BerufspolitikerInnen reduzieren oder sogar gänzlich auf ihr Wahlrecht verzichten. Dem stellt Attac das Konzept der umfassenden Demokratisierung entgegen. Umfassende Demokratisierung bedeutet, dass sich alle Menschen – nicht nur Eliten – in sämtlichen Fragen von öffentlichem Interesse einbringen und mitentscheiden: Wie wird der Wohlstand verteilt? Wie werden lebenswichtige Ressourcen genutzt? Was wird wie produziert um sicherzustellen, dass jene Güter und Dienstleistungen hergestellt werden, die das Gemeinwohl steigern und die Lebensgrundlagen langfristig erhalten?

Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich Attac und das WUK im Rahmen der Kooperation „Demokratie in Bewegung“. Regelmäßig finden Filmabende, Podiumsdiskussionen, Vorträge, Ausstellungen u.v.m. im WUK statt. Der politische Diskurs rund um neue Demokratieformen soll damit noch stärker im Zentrum der Stadt verankert werden.

zum Programm