Steuertricks der Konzerne stoppen!

Bilanzen offenlegen! Gesamtkonzernsteuer jetzt!

Wir wollen nicht länger zusehen, wie Apple, Ikea, VW und Co. keine Abgaben an den Staat leisten und sich dabei eine goldene Nase verdienen. Die Rahmenbedingungen schufen Regierungen in aller Welt, die dem Steuerwettbewerb verfallen sind und eifrig Unternehmenssteuern absenkten sowie Tricksereien erleichterten. Das ist schon lange ein Skandal, angesichts der Krisen und verschärften Ungleichgewichte in Europa und weltweit jetzt aber gänzlich untragbar geworden.

Die Steuervermeidungsindustrie muss gestoppt werden! Daher müssen die jetzigen Steuer-Schlupflöcher gestopft werden, und zwar richtig! Wir brauchen eine grundlegende Reform der Unternehmensbesteuerung und fordern die Gesamtkonzernsteuer/ Unitary Tax! Schluss mit der Bilanzen-Verhüllung und Gewinnverschieberei!

Letzte News zum Thema

15.03.2017, Luxleaks: Whistleblower erneut verurteilt

Attac kritisiert Urteil und fordert volle Transparenz bei Konzernsteuern  » weiterlesen

28.02.2017, Erfolg: EU-Parlament für öffentliche Eigentümer-Register

Utl: Beschluss betrifft auch österreichische Stiftungen und Treuhandkonstruktionen / Schelling muss Widerstand gegen mehr Transparenz aufgeben  » weiterlesen

07.12.2016, Kaum politische Fortschritte nach LuxLeaks und Panama Papers

Österreich gegen Steuertransparenz bei Konzernen - geheime Steuerdeals in Europa seit 2013 fast verdreifacht – mehr Zustimmung für öffentliche Eigentümer-Register   » weiterlesen