Was wir fordern

Attac entwickelt konkrete politische Forderungen - zum Beispiel für:

  • eine demokratische Kontrolle der Finanzmärkte 
  • ein demokratisches und soziales Europa
  • ein Ende des internationalen Standortwettbewerbs
  • ein gerechtes Welthandelssystem
  • mehr Steuergerechtigkeit
  • ein demokratisches und nachhaltiges Agrarsystem
  • umfassende soziale Sicherheit

Attac denkt aber auch weiter: 

Unser Wirtschaftsmodell basiert auf den Dogmen Profitmaximierung, Konkurrenz und grenzenloses Wachstum. Mehr als eine Milliarde Menschen hungert, Umweltzerstörung und Klimawandel nehmen rapide zu, die Kluft zwischen Arm und Reich vergrößert sich und echte demokratische Mitbestimmung ist eine Seltenheit. Finanzkrisen und Sparpakete, Standortwettbewerb und zunehmende Arbeitslosigkeit, steigende Konzerngewinne und sinkende Löhne betreffen jeden Menschen ganz konkret. 

Es ist unausweichlich dieses System grundlegend zu hinterfragen. Wirtschaften muss nach den Prinzipien sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Nachhaltigkeit, gerechter Verteilung von Arbeit sowie Selbstbestimmung, demokratischer Organisation und Gemeinwohlorientierung ausgerichtet sein. 

Mehr Informationen zu unseren Zielen, Lösungen und politischen Strategien finden Sie in unserer "Deklaration 2010".