News

Schattenfinazindex: Attac in den Medien

Die Veröffentlichung hat in Österreich breites Medienecho ausgelöst

Die Veröffentlichung des Schatteninfinanzindex 2013 hat in Österreich breites Medienecho ausgelöst:

Ö1 Mittagsjournal
oe1.orf.at/artikel/357045

Printmedien

 Leere Kassen, volle Konten
Wiener Zeitung | Seite 1, 3 | Datum 07.11.2013 | Österreich
Attac

London gebührt Platz eins der Steueroasen
Kurier | Seite 10 | Datum 07.11.2013 | Österreich
Attac

Dunklen Geldflüssen auf der Spur
Kleine Zeitung Steiermark | Seite 8, 32, 33 | Datum 07.11.2013 | Österreich
Attac

Die Schweiz fuhrt die Rangliste der Steueroasen an
Oberösterreichische Nachrichten | Seite 9 | Datum 07.11.2013 | Österreich
Attac

Dunklen Geldflüssen auf der Spur
Neue Vorarlberger Tageszeitung | Seite 8, 34, 35 | Datum 07.11.2013 | Österreich
Attac

Finanzplatz Österreich steht am Pranger
Die Presse | Seite 15 | Datum 07.11.2013 | Österreich
Attac

Die 82 Oasen der Intransparenz
Salzburger Nachrichten | Seite 15 | Datum 07.11.2013 | Österreich
Attac

Reichlich Zufluss in die weltweiten Steueroasen
Der Standard | Seite 19 | Datum 07.11.2013 | Österreich
Attac

Österreichs Finanzwelt auf der Schattenseite
Tiroler Tageszeitung | Seite 20 | Datum 07.11.2013 | Österreich
Attac

Onlinemedien


TT.com
http://www.tt.com/home/7427868-91/steueroasen-ranking-schweiz-und-briten-an-der-spitze-%C3%B6sterreich-besch%C3%A4mend.csp


Österreich weiter unter intransparenten Staaten
Neue Kronen Zeitung Online , Datum 07.11.2013 , 02:32:03
. . . bemühen, gehen den Staaten jährlich "Hunderte Milliarden Dollar" an Steuereinnahmen durch Schattenfinanzplätze verloren", erklärte Markus Meinzer vom Tax Justice Network, das den Index erstellt - für Österreich unter Zusammenarbeit mit Attac und VIDC. David Walch von Attac Österreich forderte weiter öffentlichen Druck, denn nur so könne es Verbesserungen geben Mit 64 von 100 möglichen Geheimhaltungspunkten liegt Österreich zwar nur im Mittelfeld der Geheimhaltungs- Skala, es ziehe aber . . .

Steuer-Oasen: Österreich auf Rang 18
OE24 , Datum 07.11.2013 , 03:29:39
. . . bemühen, gehen den Staaten jährlich "Hunderte Milliarden Dollar" an Steuereinnahmen durch Schattenfinanzplätze verloren", erklärte Markus Meinzer vom Tax Justice Network, das den Index erstellt - für Österreich unter Zusammenarbeit mit Attac und VIDC. David Walch von Attac Österreich forderte weiter öffentlichen Druck, denn nur so könne es Verbesserungen geben: "Keine Gruppe ist reicher und einflussreicher als die Profiteure und Beschützer dieses Systems. Jede Regulierung ist daher . . .

Dunklen Geldflüssen auf der Spur
Kleine Zeitung Online , Datum 07.11.2013 , 01:33:05
. . . des Vorjahres 650 Selbstanzeigen. Auch der frühere Chef der Raiffeisen Bank International, Herbert Stepic, stolperte beim Kauf von Wohnungen in Singapur über Finanzkonstruktionen. Stepic trat heuer im Mai von seiner Funktion zurück. David Walch von Attac Österreich erklärt, "wie so oft ist die Lösung des Problems eine Frage von öffentlichem Druck". Die Reihung der Staaten nach dem FSI sieht zwar die Schweiz und Luxemburg wegen des strengen Bankgeheimnisses an vorderster Stelle, aber Großbritannien . . .

Leere Kassen, volle Konten
Wiener Zeitung , Datum 07.11.2013 , 01:10:38
. . . der Steuerbehörden. "Dieser ist nicht einmal innerhalb der EU allgemeiner Standard. Nach wie vor dominiert Steuerwettbewerb statt Steuerkooperation", so Martina Neuwirth vom Wiener Institut für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit, das neben Attac Österreich Teil des Netzwerks der Finanzmarktkritiker ist. Österreich: Rang 18 für einen kleinen Player Strenge Bankgeheimnisse, intransparente Eigentümerstrukturen bei Treuhandschaften oder Stiftungen sowie mangelnde Kooperation der Behörden . . .

Österreich weiter unter intransparenten Staaten
Vienna.at , Datum 07.11.2013 , 01:32:50
. . . bemühen, gehen den Staaten jährlich "Hunderte Milliarden Dollar" an Steuereinnahmen durch Schattenfinanzplätze verloren", erklärte Markus Meinzer vom Tax Justice Network, das den Index erstellt - für Österreich unter Zusammenarbeit mit Attac und VIDC. David Walch von Attac Österreich forderte weiter öffentlichen Druck, denn nur so könne es Verbesserungen geben Mit 64 von 100 möglichen Geheimhaltungspunkten liegt Österreich zwar nur im Mittelfeld der Geheimhaltungs-Skala, es ziehe aber . . .

London gebührt Platz eins der Steueroasen
Der Kurier , Datum 07.11.2013 , 00:33:09
. . . der "Schattenfinanzplätze". Aktuell landet Österreich auf Platz 18 von 82 Ländern. Na bitte, eine Verbesserung, heißt es (inoffiziell ) aus dem Finanzministerium. 2009 lag Österreich unter 60 Ländern auf Platz 12. Die Globalisierungskritiker von Attac sehen darin freilich kein Ruhmesblatt. Österreichs Abschneiden sei "beschämend". Zwar gibt es Lob für einige Verbesserungen wie die Unterzeichnung der OECD-Konvention zur gegenseitigen Amtshilfe in Steuersachen. Oder dass Stiftungen seit 2011 den . . .

Die Schweiz führt die Rangliste der Steueroasen an
Oberösterreichische Nachrichten , Datum 07.11.2013 , 05:28:11
. . . um Verbesserungen bemühten, gingen den Staaten jährlich "Hunderte Milliarden Dollar" an Steuereinnahmen durch Schattenfinanzplätze verloren", sagte Markus Meinzer vom Tax Justice Network, das den Index erstellt, für Österreich in Zusammenarbeit mit Attac und dem Wiener Institut für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit (VIDC). David Walch von Attac Österreich forderte weiteren öffentlichen Druck, denn nur so könne es Verbesserungen geben. "Keine Gruppe ist reicher und einflussreicher als die . . . TJN. Damit behindere die österreichische Bundesregierung weiterhin das effiziente Verfolgen von aus- und inländischen Steuerbetrügern und blockiere in Zusammenarbeit mit der Schweiz und Luxemburg Fortschritte im Kampf gegen Steuerbetrug, kritisiert Attac-Mann Walch. Grafik: Schattenfinanz-Index. . .

Österreich weiter unter intransparenten Staaten">
Austria Online , Datum 07.11.2013 , 01:56:45
. . . bemühen, gehen den Staaten jährlich "Hunderte Milliarden Dollar" an Steuereinnahmen durch Schattenfinanzplätze verloren", erklärte Markus Meinzer vom Tax Justice Network, das den Index erstellt - für Österreich unter Zusammenarbeit mit Attac und VIDC. David Walch von Attac Österreich forderte weiter öffentlichen Druck, denn nur so könne es Verbesserungen geben Mit 64 von 100 möglichen Geheimhaltungspunkten liegt Österreich zwar nur im Mittelfeld der Geheimhaltungs-Skala, es ziehe aber . . .

Österreich weiter unter intransparenten Staaten
Niederösterreichische Nachrichten , Datum 07.11.2013 , 13:15:53
. . . bemühen, gehen den Staaten jährlich "Hunderte Milliarden Dollar" an Steuereinnahmen durch Schattenfinanzplätze verloren", erklärte Markus Meinzer vom Tax Justice Network, das den Index erstellt - für Österreich unter Zusammenarbeit mit Attac und VIDC. David Walch von Attac Österreich forderte weiter öffentlichen Druck, denn nur so könne es Verbesserungen geben Mit 64 von 100 möglichen Geheimhaltungspunkten liegt Österreich zwar nur im Mittelfeld der Geheimhaltungs-Skala, es ziehe aber . . .

Internationales Ranking: Schattenfinanzplätze boomen weiter
OneWorld.at , Datum 07.11.2013 , 18:59:34
. . . aufgeführt. Nach wie vor dominiert Steuerwettbewerb statt Steuerkooperation. Aber im Kampf gegen Steuerflucht, Geldwäsche und Korruption braucht es eine effektive internationale Zusammenarbeit zwischen Justiz- und Steuerbehörden." David Walch von Attac Österreich erklärt: "Wie so oft ist die Lösung des Problems nicht nur eine Frage von Expertise und guten Vorschlägen sondern von öffentlichem Druck. Denn keine Gruppe ist reicher und einflussreicher als die Profiteure und Beschützer dieses Systems. . . .