Die Zapatistas kommen!

Zapatistas bewegen

120 Interessierte beim Filmabend - Veranstaltet von Zapalotta, Südwind, Attac und Grüne Akademie

Delegierte der Zapatistas aus dem mexikanischen Chiapas kommen dieser Tage erstmals nach Europa, um Widerstände zu vernetzen und die sozialen Kämpfe von unten zu stärken.

Aus diesem Anlass hat sich ein europaweites Netzwerk gegründet, an dem sich hunderte soziale Bewegungen und Einzelpersonen beteiligen. In Österreich ist die Gruppe Zapalotta entstanden, um die zapatistische Delegation auch zu uns einzuladen. Südwind ist Teil von Zapalotta.

In Graz haben AktivistInnen von Zapalotta, Südwind Steiermark, Attac Graz und die Grüne Akademie am 1. September einen Open-Air Filmabend zur zapatistischen Bewegung organisiert. Der Einladung in den Lesliehof zum Film "Der Aufstand der Würde" und zur anschließenden Diskussion folgten 120 Interessierte.

Video von der Einleitung zum Filmabend.

Zapatistas kommen nach Graz

Das Netzwerk rund um Zapalotta hat die Zapatistas für Anfang Oktober zu einer Open-Space Konferenz eingeladen bei der es Interessierten möglich sein wird direkt mit den Gästen aus Chiapas ins Gespräch zu kommen. Details folgen.

---


 

Zapatistas in Europa

Attac Graz ist Teil des Zapatistas Empfangskomitee

Open Air Kino und Diskussion

Der Aufstand der Würde

Filmvorführung mit anschließender Diskussionsrunde über die zapatistische Bewegung in Chiapas / Mexiko

1.9.2021, 20:00

Lesliehof, Joanneumsviertel

Eintritt frei!

Film von: Zwischenzeit e.V., Regie: Luz Kerkeling, D. Siemers, H. Thiele, 2007. 65 min. Sprache: Deutsch.

Eine Veranstaltung von Zapalotta in Kooperation mit Attac Graz, der Grünen Akademie und Südwind Steiermark

Die Zapatistas kommen nach Europa und wahrscheinlich auch nach Graz. Wir heißen sie herzlich willkommen.

Wer sind die Zapatistas eigentlich?

Am 1. Jänner 1994 erhoben sich die Zapatistas, eine Bewegung aus indigenen Kleinbäuer*innen aus Chiapas/Mexiko, mit einem „¡Ya basta!“ / „Es reicht!“ gegen Regierung, Kapitalismus, Rassismus und Ausbeutung. Seit über 25 Jahren leben sie nun in ihren über 1.000 Gemeinden eine auf Gleichberechtigung, Basisdemokratie und Solidarität basierende Alternative „von links und unten“.

Diese uns weitere Fragen werden im Film "Der Aufstand der Würde" beantwortet.

Für die anschließenden Diskussion sind Zapatistas angefragt, welche diesen Sommer in Europa zu Gast sind. Wir wollen voneinander lernen!

Zapatistas in Europa

Diesen Sommer werden Abgesandte der Zapatistas aus dem mexikanischen Chiapas zum ersten Mal ihr Land verlassen und drei Monate lang durch Europa reisen, um Widerstände zu vernetzen und die sozialen Kämpfe von unten und links zu stärken. Alle Menschen in den vielen Ecken der Welt sind eingeladen, an diesen Treffen und Aktivitäten teilzunehmen, um einander kennenzulernen und Erfahrungen, Ideen und Einschätzungen auszutauschen. Ziel ist eine globale emanzipatorische und kontinuierliche Organisierung gegen Kapitalismus und Patriarchat.

Zapalotta - Europäisches Netzwerk

Für die Vorbereitung der Reise und den Aufenthalt in Europa hat sich ein europaweites Netzwerk gegründet, an dem sich hunderte soziale Bewegungen und Einzelpersonen beteiligen. In Österreich ist die Gruppe Zapalotta entstanden, um die zapatistische Delegation auch zu uns einzuladen, u.a. zum Gespräch im Anschluss an den Film: Wie organisieren sich die Zapatistas? Was sind ihre Forderungen? Was sind ihre Fortschritte? Wo gibt es Probleme? Wie reagiert der Staat? Wie sieht der Kampf der zapatistischen Frauen aus?

www.zapalotta.org

(RS, 1.6.21)