News

Impfstoff-Patente: Widerstand gegen Österreichs Blockade wächst

8.11.: PK mit Gesundheitsexpert*innen Bachmann, Gartlehner, Probst, Wild, Frey

In rund 50 der ärmsten Staaten haben derzeit 96 Prozent der Menschen noch keine Impfung gegen Covid-19 erhalten. Tausende Menschen sterben. Zusätzlich steigt dadurch die Gefahr der weltweiten Verbreitung neuer Virus-Varianten. Ein Hauptgrund für diese mangelnde Versorgung sind Patente und andere Exklusivrechte der Pharmakonzerne. Sie verhindern den Ausbau der globalen Produktionskapazitäten.

Seit über einem Jahr blockiert die EU - und damit auch die österreichische Regierung - in der Welthandelsorganisation WTO die Patentfreigabe. Der Widerstand gegen diese Blockade wächst in Österreich und in ganz Europa.

Bei einer Kundgebung "Patente freigeben - Pandemie beenden (BILDER)"gestern Abend vor dem Haus der EU und der ÖVP-Zentrale in Wien forderten dutzende Menschen die österreichische Regierung auf, die Freigabe der Patente nicht länger zu blockieren. Denn die Pandemie ist erst vorbei, wenn alle Menschen weltweit Zugang zu Impfstoffen und medizinischer Versorgung bekommen.

Nächsten Montag, 8.11., werden zahlreiche prominente Gesundheitsexpert*innen sowie namhafte Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft der Forderung im Rahmen einer Pressekonferenz Nachdruck verleihen. (siehe unten)

 

PK 8.11.: Prominente Gesundheitsexpert*innen fordern Patentfreigabe für Covid-Imfpstoffe und Medikamente

Anlässlich der bevorstehenden WTO-Minister*innenkonferenz und entsprechender EU-Beratungen fordern zahlreiche Gesundheitsexpert*innen die österreichische Regierung in einem offenen Brief auf, die Freigabe von Patenten endlich zu unterstützen. Zu den Unterzeichnenden zählen auch namhafte Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft - mit prominenten Überraschungen.

Pressekonferenz mit Unterzeichner*innen des offenen Briefes "Patente freigeben - Pandemie beenden" an die österreichische Regierung:

  • Marcus Bachmann, Ärzte ohne Grenzen, Advocacy und Humanitäre Angelegenheiten
  • Univ.-Prof. Dr. Gerald Gartlehner, Klinischer Epidemiologe, Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation, Donau-Universität Krems
  • Dr. Josef Probst, langjähriger Generaldirektor des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger
  • Priv.-Doz. Dr. phil. Claudia Wild, Geschäftsführerin des Austrian Institute for Health Technology Assessment, AIHTA

sowie: Iris Frey, Attac Österreich , Kampagne Patente freigeben – Pandemie beenden

Zeit: Montag, 8. November 2021, 9:30 Uhr
Ort: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien


sowie im Live-Stream via Youtube

(Fragen online möglich)

Live-Stream der Pressekonferenz, 8.11. 9:30 Uhr

Für den Zutritt zur Pressekonferenz gilt die 2,5-G-Regel. Bitte Nachweis mitbringen.