News

Neues Buch von Christian Felber zur Krise

"Kooperation statt Konkurrenz. 10 Schritte aus der Krise" erscheint bei Deuticke

?Christian Felber zeigt den Weg, den die krisengeschüttelten Demokratien gemeinsam gehen müssen, um endlich eine vernunftbestimmte, solidarische Gesellschaft zu erschaffen.?
(Jean Ziegler)
 
Was die führenden Personen in Politik und Wirtschaft bis vor kurzem als naiv und utopisch abtaten, ist heute common sense: Hauptursache für die Finanzkrise ist die jahrzehntelange Politik der Liberalisierung und Deregulierung der Märkte auf Druck der Geldindustrie.
?Ein neues Bretton Woods? zur Regulierung der globalen Finanzmärkte lautete der erste von ?50 Vorschlägen für eine gerechtere Welt?, die Christian Felber 2006 in seinem erfolgreichen Buch (7. Auflage) vorbrachte. In seinem aktuellen Buch zur Krise ?Kooperation statt Konkurrenz. 10 Schritte aus der Krise? (144 Seiten) erklärt er knapp, präzise und für alle verständlich, wie es so weit kommen konnte, wie ?Kapitalmarktoffensiven?, die Privatisierung der Pensionen, die blinde Zulassung von Finanzderivaten und die fahrlässige Vergabe von Krediten die Wirtschaft in einem gefährlichen Ausmaß destabilisiert haben. Er nimmt die Löschaktionen der Regierungen kritisch unter die Lupe und stellt Schritt für Schritt eine ?ideale? Regulierung der Finanzmärkte vor, inklusive Grenzen für die Ungleichheit, Geldreform und ?Demokratischer Bank?. Schließlich zeigt Christian Felber in zehn Schritten, was jede und jeder Einzelne dazu beitragen kann, damit wir es möglichst rasch - gemeinsam statt gegeneinander - aus der Krise schaffen.
 
Christian Felber, geboren 1972, studierte Romanische Sprachen, Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie in Wien und Madrid, er ist Mitbegründer von Attac Österreich, freier Publizist, Universitätslektor an der Wirtschaftsuniversität in Wien und gefragter internationaler Referent. Zuletzt erschienen bei Deuticke: 50 Vorschläge für eine gerechtere Welt (2006) und Neue Werte für die Wirtschaft (2008).
 
Der Deuticke-Verlag sendet Ihnen gerne ein Rezensionsexemplar zu.
Katrin Wurch
Deuticke im Paul Zsolnay Verlag
Prinz-Eugen Str. 30, A-1040 Wien
Tel.: + 43 / 1 / 505 76 61 28
Mobil: + 43 / 699 / 15 12  15 42
Fax: + 43 / 1 / 505 76 61 10
Email: wurch@zsolnay.at
www.zsolnay.at  www.deuticke.at
 
Christian Felber erreichen Sie direkt unter
0676 / 935 90 97
info@christian-felber.at
www.christian-felber.at/buecher/koop.php

Bestellung unter www.attac.at/shop