News

9.2.: Buchpräsentation: "Das kritische EU-Buch"

Analysen und Alternativen zur Krise der EU

Unmittelbar vor Beginn der österreichischen und ein Jahr vor der deutschen Präsidentschaft befindet sich die EU-Skepsis in der Bevölkerung auf Rekordniveau. Die Debatte über den Verfassungsvertrag ist nach der Ablehnung durch Frankreich und die Niederlande verstummt, das Projekt der europäischen Integration steckt in der Krise. Für die globalisierungskritische Bewegung Attac steht fest: "Die EU krankt am neoliberalen Kurs und am Demokratiedefizit. Wäre sie demokratisch, dann würde sie von den Menschen gestaltet und getragen werden."

 

In "Das kritische EU-Buch - Warum wir ein anderes Europa brauchen" (Deuticke 2006), herausgegeben von Attac, analysieren mehr als 20 Autorinnen und Autoren aus Frankreich, Holland, Deutschland und Österrreich die bisherige EU-Politik, die verschiedenen Politikfelder und ihre Institutionen. Das Buch zeigt, wer die Politik in Brüssel macht - und für wen. Es will nicht nur verständliche Informationen über die EU liefern, sondern genauso die Ursachen der aktuellen Krise aufzeigen und Alternativen zum neoliberalen Kurs anbieten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Teilbereichen der Wirtschaftspolitik, wie die Geld-, Arbeitsmarkt-, Steuer- und Außenhandelspolitik. Die AutorInnen reflektieren in ihren Aufsätzen, was schief läuft und zeichnen als Lösung die Vision einer echten Umwelt-, Sozial- und Friedensunion.

Mit Beiträgen u.a. von Christian Felber, Olivier Hoedemann, Jörg
Huffschmid, Hermann Knoflacher, Corinna Milborn und Erik Wesselius.
Vorbemerkungen von Susan George und Robert Menasse.

Das Buch erscheint am 4. Februar 2006.
Bestellung unter verwaltungATTAC@attac.at oder 01/544 00 10

Buchpräsentation mit Podiumsdiskussion am Donnerstag, 9. Februar, 19.30, Hauptbibliothek Wien, 7, Urban Loritz Platz 2a

Am Podium:
- Robert Menasse, Schriftsteller
- Alfred Payrleitner, Kurier
- Christian Felber, Attac
- Sybille Pirklbauer, Attac

Moderation: Georg Hoffmann-Ostenhof, Profil

Weitere Informationen und Interviewanfragen

Deuticke-Verlag:
Katrin Wurch
Tel.: +43-1-505 76 61-28
Fax: +43-1-505 76 61-10
wurch@zsolnay.at
www.deuticke.at

Attac Österreich:
Christian Felber
Tel.: +43-1-409 68 21
Mobil.: +43-676-935 90 97
Christian.Felber@attac.at
www.attac.at

Weitere Informationen:
Autoren- und Autorinnenverzeichis
Inhaltsverzeichnis