Workshops für Schulen

Attac Bildung: Wirtschaft demokratisch gestalten lernen

Die neuen Bildungsangebote von Attac sind bereit für motivierte Schulklassen. Ob Klimakrise, Ungleichheit oder Finanzmärkte - unsere Referent*innen haben vielfältige Formate entwickelt, um die großen Herausforderungen der Gegenwart verständlich zu machen. Die Fragestellungen sind komplex und Lösungsansätze viel diskutiert. Was ist das Problem mit unserem Wirtschaftssystem? Wie können wir ein gutes Leben für alle schaffen?

Dafür stellen wir ein breites Spektrum an Workshops sowie ein Finanzmarktspiel bereit. Darin können die Schüler*innen den großen gesellschaftlichen Fragen auf den Grund gehen, lernen die Problemlagen zu verstehen und welche Visionen es für eine gute Zukunft gibt. Dementsprechend teilen sich unsere vier Bildungsangebote auf.

Die beiden 100 Minuten Workshops zeigen die Zusammenhänge zwischen ökologischer Krise und Wirtschaftssystem auf. Außerdem zeichnen sie Wege für eine gute Zukunft für alle. Sie sind für jeweils zwei Schulstunden konzipiert.

Besonders hervorheben möchten wir das Finanzmarktspiel, das wir in den vergangenen Monaten gemeinsam mit Expert*innen entwickelt und getestet haben. Spielerisch lernen die Schüler*innen die Tücken des Finanzmarktes und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft kennen. Dafür braucht es etwas mehr Zeit. Das Spiel  inklusive Abschlussdiskussion dauert zirka vier Stunden. Darüber hinaus bietet unsere Finanzmarktgruppe auch einen klassischen Workshop zu dem Thema an, der sich über einen Schultag (ca. 4-6h) erstreckt.  

Alle unsere Angebote richten sich vorerst an Schulklassen der Oberstufe. In Zukunft möchten wir auch Formate für jüngere Schüler*innen anbieten. Die Kosten sowie die detaillierten Beschreibungen zu den Workshops und zum Finanzmarktspiel finden Sie unten.

Bei Interesse schicken Sie uns gerne Ihre Fragen und Terminwünsche an

Unsere Referent*innen freuen sich auf spannende Workshops!

Attac Schulworkshops sind gefördert auch mit dem Aktionstage-Scheck der Stiftung für Wirtschaftsbildung nutzbar. Bei Interesse schreiben Sie bitte ein E-Mail an:

Workshop 1:
Klima & Wirtschaft

Workshop 2:
Gutes Leben für Alle

Workshop Finanzwirtschaft

Finanzmarktspiel

100 Minuten Workshops

Workshop 1: „Gutes Leben für Alle“

Dauer: 100 Minuten (2 Schulstunden), dazwischen Pause

Unser Wirtschaftssystem stellt maximalen Profit und grenzenloses Wachstum ins Zentrum. Trotz einer noch nie gekannten Fülle an Gütern und Dienstleistungen sind immer mehr Menschen von der Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse ausgeschlossen: Fast 700 Millionen Menschen hungern, die Kluft zwischen Arm und Reich wächst weltweit sowohl zwischen als auch innerhalb der meisten Länder. Klimatische Extremereignisse als Folge des Klimawandels häufen sich und Rohstoffvorräte sowie die Biodiversität nehmen rapide ab. Im Workshop „Gutes Leben für Alle“ erklären wir aktuelle Krisen des (Wirtschaft-)Systems auf ökologischer, sozio-ökonomischer und individueller Ebene.

Doch wir belassen es nicht bei der Kritik: Attac setzt sich für ein gutes Leben für alle Menschen ein. Wir präsentieren und diskutieren konkrete Ideen für eine gute Zukunft.  Zu den Zielen gehören demokratische Mitbestimmung, soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit. Diese Vision möchten wir durch sieben konkrete Vorschläge umsetzen. Diese stellen wir vor und bringen interaktive Methoden mit, damit die Schüler*innen auch ihre eigenen Ideen für gesellschaftlichen Wandel und eine gute Zukunft für Alle erarbeiten können.

Workshop 2: „Was hat die Wirtschaft mit der Klimakrise zu tun?“

Dauer: 100 Minuten (2 Schulstunden), dazwischen Pause

Der Mensch hat die Erde in eine ökologische Krise geführt, deren Auswirkungen sich immer dramatischer gestalten: Die Erderhitzung führt zu häufigeren und stärkeren Extremwetterereignissen wie Stürmen, Überflutungen und Dürren sowie zum Anstieg des Meeresspiegels. Biodiversität und Bodenqualität nehmen rapide ab. Die Menschheit und insbesondere die Industrienationen überschreiten also immer mehr ökologische Belastungsgrenzen des Planeten und zerstören somit die eigenen Lebensgrundlagen.

In diesem Workshop betrachten wir gemeinsam die Wurzeln der Klimakrise: Das energieintensive Wirtschaftssystem des Globalen Nordens, das auf Wachstum und Konkurrenz aufbaut und dafür fossile Energieträger wie Kohle und Erdgas verbrennt.

Wir müssen jetzt handeln: In den Workshop bringen wir konkrete Lösungsvorschläge und Ideen zur Diskussion mit den Schüler*innen ein. Denn die Klimakrise lässt sich nur wirksam bekämpfen, wenn sie als globales gesamtgesellschaftliches Problem verstanden wird. Die Basis dafür ist das Konzept der Klimagerechtigkeit. Dabei handelt es sich nicht um die bloße Aufteilung von „Emissionsrechten“ eines globalen CO2-Budgets. Klimagerechtigkeit beginnt, wenn gesellschaftliche Strukturen und Machtverhältnisse, die die Klimakrise verursacht haben, verändert werden.

Workshop Finanzwirtschaft

Dauer: 4-6 Stunden (ein Schultag)
Zielgruppe: Primär Oberstufe, 14-19 Jahre

Im Workshop zum Thema Finanzwirtschaft vermitteln Mitglieder der Gruppe FinanzAttac die wichtigsten Grundbegriffe zur Funktionsweise des Finanzsystems. Sie ermöglichen den teilnehmenden Schüler*innen so eine fundierte Auseinandersetzung mit dem Themenfeld Finanzsystem.  Eingeführt werden u.a. Begriffe wie Banken und Kredite, Aktien und Anleihen, institutionelle Anleger und Derivate.

Im zweiten Teil des Workshops beziehen die Schüler*innen ihr erlerntes Wissen auf Phänomene, die sie aus ihrem persönlichen Leben oder aus den Nachrichten kennen. Sie verstehen so den Zusammenhang zwischen Finanzsystem und anderen wirtschaftlichen und politischen Vorgängen. Behandelt werden u.a. die Finanzkrise, der Zusammenhang zwischen Investitionen und Klimakrise und Kryptowährungen.

Finanzmarktspiel

Zur Spielidee

Attac gibt seit Jahren Workshops zu Themen rund um Finanzmärkte an Schulen. Der Fokus der Workshops lag bisher auf der Vermittlung grundlegender Inhalte, aber auch volkswirtschaftlicher Zusammenhänge: Was macht eigentlich eine Bank? Wie funktionieren Finanzmärkte? Wie ist die Banken- und Finanzkrise entstanden? Welche politischen Rahmenbedingungen sind notwendig, damit Wirtschaft, Finanzmärkte und Gesellschaft ein gutes Leben für Alle ermöglichen? Eine Gruppe von Studierenden und Lehrenden hat daraus die Idee entwickelt, Finanzbildung spielerisch im Rahmen eines Planspiels zu lernen. Gemeinsam mit Attac Deutschland und unter Anleitung des Vereins play:vienna hat Attac Österreich ein Finanzspiel erklärt  Attac Österreich hat gemeinsam mit Attac Deutschland die Spielentwicklung organisiert und den Prozess professionell durch den Verein play:vienna anleiten lassen.

Übersicht und Ablauf

Thema des Spiels: Finanzmärkte, Investitionsentscheidungen und Gesellschaft
Gruppengröße: Eine Schulklasse. Minimum 10, Maximum 30.
Zielgruppe: Primär Oberstufe, 14-19 Jahre, auch einsetzbar in der Erwachsenenbildung
Anleitung: 3 Trainer*innen
Dauer des Spiels: Spielzeit 3h, abschließende Diskussion 1h
Kosten: auf Anfrage

Das Spiel befindet sich derzeit noch in der Testphase.

Jede Runde werden Token in den Bereichen Wohnen, Soziales und Gesundheit gesammelt. Eine bestimmte Punkteanzahl wird zur Deckung der Grundbedürfnisse benötigt, darüber hinaus gewonnene Punkt funktionieren als „Währung” und können investiert werden. Am Politiktisch können die Spieler*innen die Regeln des Spiels beeinflussen.

Ziel des Spiels ist es, das eigene Profil bis zum Ende des Spiels verbessert zu haben. Sprich: die eigene gesellschaftliche Stellung verbessert zu haben. Konkret: Wer am meisten Geld dazuverdient hat, gewinnt. Die Strategie um dieses Ziel zu erreichen ist individuell wählbar und auch auf welchen Lebensbereich der Schwerpunkt gelegt wird. - Wer den größten Aufstieg schafft, hat gewonnen!

In der abschließenden Diskussion reflektieren die Schüler*innen ihre Erfahrungen.

Welche Inhalte und Kompetenzen werden weitergegeben?

Pädagogisches Ziel des Planspiels ist es, den Zusammenhang zwischen Finanzmärkten und Gesellschaft auf spielerische Weise erfahrbar zu machen. Behandelte Inhalte:

  1. Die eigene Rolle in Wirtschaft und Gesellschaft
  2. Individuum, wirtschaftliches Handeln und Gesellschaft: Wechselwirkungen zwischen Investitionsentscheidungen und Gesellschaft
  3. Finanzmärkte: Die Schüler*innen eignen sich Grundwissen zu Finanzmärkten an: zum Beispiel zu Aktien, Aktienkursen, Dividenden und Kryptowährungen
  4. Politik: Die Schüler*innen erfahren die Bedeutung von politischen Rahmenbedingungen für wirtschaftliches Handeln und Gemeinwohl.
  5. Soziale Kompetenzen: Reflexionsvermögen, gemeinsames Entwickeln von Lösungen, Kooperation

Kosten für die 100 Minuten Workshops: Für die Arbeit der größtenteils ehrenamtlichen Referent*innen bitten wir pro Workshop um eine kleine Aufwandsentschädigung von ca. 3,-€ pro Schüler*in. Bei 25 Schüler*innen wären das 75,- € für die gesamte Klasse. Wir würden uns freuen, wenn alle Schüler*innen, unabhängig ihrer finanziellen Möglichkeiten möglich ist. An den Kosten soll es jedoch nicht scheitern. Falls es Schwierigkeiten mit der Finanzierung gibt, finden wir sicher eine gute Lösung.

Preise für das Finanzmarktspiel und den Workshop Finanzwirtschaft auf Anfage

Bei Interesse schreiben Sie uns ein E-Mail an: