13.06.2019, 10. bis 14. Juli, Klagenfurt: Attac SommerAkademie "Wirtschaft transformieren“


„Wir verändern Zukunft heute - mach mit!“ / Rund 300 Menschen bei der Premiere in Kärnten erwartet

Die Klimabewegung bringt es auf den Punkt: Um allen Menschen heute und in Zukunft ein gutes Leben zu ermöglichen, müssen wir unserer Lebensweise und vor allem unser Wirtschaftssystem dringend verändern. Doch wie schaffen wir diesen grundlegenden Wandel? Und welche Alternativen und Projekte dafür gibt es bereits?

Diesen großen Fragen widmet sich die diesjährige SommerAkademie des globalisierungskritischen Netzwerks Attac von 10. bis 14. Juli 2019 im Slowenischen Gymnasium in Klagenfurt. Titel: „Wirtschaft transformieren. Wir verändern Zukunft heute - mach mit!“ Rund 300 Menschen werden erwartet.

„Die großen Krisen unserer Zeit haben einen gemeinsamen Nenner: das neoliberale Wirtschaftssystem. Damit unser Ziel – ein gutes Leben für alle Menschen – erreichbar wird, brauchen wir Klarheit über die nötigen Alternativen und Strategien sowie gemeinsames Engagement. Daher laden wir alle Menschen zur Attac SommerAkademie ein. Wir verändern die Zukunft damit schon heute“, erklärt Attac-Geschäftsführer Wilhelm Zwirner.

Am Programm: Podiumsdiskussionen, Workshops, Live-Musik und Kultur - Teilnahme für JournalistInnen kostenlos

Die Sommerakademie ist seit 18 Jahren das Kernstück der Bildungsarbeit von Attac. Sie findet jährlich an wechselnden Orten in Österreich und heuer zum ersten mal in Kärnten statt. Neben Podiumsdiskussionen und über 50 Workshops zu Attac-Themen wie alternatives Wirtschaften, Handelspolitik, EU, Finanzmärkte, Steuer- und Klimagerechtigkeit und Ernährungssouveränität haben auch Live-Musik und buntes kulturelles Rahmenprogramm ihren Platz. Zur Sommerakademie sind alle eingeladen, die sich informieren, diskutieren oder Attac näher kennenlernen möchten.

Für Journalistinnen und Journalisten ist die Teilnahme an der Attac-Sommerakademie kostenlos. Die Akademie bietet neben einem interessanten Diskussions- und Workshopprogramm auch zahlreiche Interviewmöglichkeiten mit Expertinnen und Experten. (Infos folgen.)

Die Sommerakademie startet am 10. Juli. Um 18:45 gibt die Eröffnungsrede "Transformation findet statt! Was sich jetzt schon alles ändert“ von Katharina Rogenhofer vom Klimavolksbegehren und Klima-Aktivistin bei „Fridays For Future“. Danach folgt eine Diskussion mit:

  •     Katharina Rogenhofer (Klima-Aktivistin Fridays For Future)
  •     Andreas Novy (Wirtschaftsuniversität Wien)
  •     Elke Rauth (dérive - Verein für Stadtforschung, urbanize! Festival)
  •     Anna Strohbach (Agrar-Aktivistin, Initiatorin von echt.im.biss

Moderation Ralph Guth (Vorstandsmitglied, Attac Österreich)

---
18. Attac Sommerakademie: „Wirtschaft transformieren. Wir verändern Zukunft heute - mach mit!“
Zeit: 10. - 14. Juli 2019
Ort: Slowenisches Gymnasium, Prof.-Janezic-Platz 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Alle Infos zum Programm und Anmeldung: http://www.attac.at/sommerakademie

Logo, Bilder vergangener Sommerakademien unter: http://www.attac.at/events/sommerakademie/presse.html

Akkreditierung und weitere Informationen:

David Walch, Attac-Pressesprecher
presse(at)attac.at, Tel.: 0650 544 00 10

Lokale Ansprechperson:
Jacqueline Jerney, Attac Regionalgruppe Kärnten
kaernten(at)attac.at

Teilnahme:

Teilnahmebeitrag: 80 Euro, für Attac-Mitglieder 60 Euro. Beinhaltet die Teilnahme an den Podiumsdiskussionen, Plenarveranstaltungen, Workshops und Rahmenprogramm.
All inclusive-Teilnahme:  115 Euro, für Attac-Mitglieder 95 Euro. Beinhaltet zusätzlich zum gesamten SoAk-Programm Frühstück und Abendessen.
Tageweise Teilnahme möglich: Ein einzelner Tag ohne Verpflegung kostet 20 Euro
Kinderbetreuung während der Workshop-Zeiten vor Ort möglich.

Über Attac

Weltweit engagieren sich tausende Menschen in 50 Ländern innerhalb des Attac-Netzwerks für eine demokratische und sozial gerechte Gestaltung der globalen Wirtschaft. Gemäß dem Motto „Globalisierung braucht Gestaltung“ setzt sich Attac seit der Gründung für ein gutes Leben für alle Menschen, eine umfassende Kontrolle der Finanzmärkte, ein faires Steuersystem, fairen Handel statt Freihandel, gesetzliche Regeln für transnationale Konzerne oder die Demokratisierung anstelle der Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen ein.

Attac ist parteiunabhängig und finanziert sich über Spenden und Mitgliedsbeiträge. Die Arbeit von Attac basiert auf dem Engagement zahlreicher ehrenamtlicher AktivistInnen in den Attac-Gruppen. Attac Österreich hat derzeit rund 13.000 Unterstützerinnen. Mehr als 70 Organisationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen unterstützen Attac

www.attac.at