Unsere Themen

Überblick

Aktuell

  • Energiedemokratie
  • Klimakrise

Vorherige

  • Bodenversiegelung
  • Corona-Lasten fair teilen
  • Seenausverkauf
  • Verkehrswende und Klimakrise
  • Bedingungloses Grundeinkommen (BGE)

Mehr dazu unter Unsere Aktivitäten

Energiedemokratie als Schwerpunkt

Der Fokus unserer Arbeit liegt dieses Jahr auf der Energiedemokratie.

Das aktuelle fossile Energiesystem ist die Wurzel der Klimakrise und befeuert globale Ungerechtigkeiten. Während sich viele Menschen den Strom nicht mehr leisten können, konnten Energiekonzernen enorme Gewinne einfahren. Für diese Ungerechtigkeit sind unter anderem Spekulation und die Liberalisierung der Energiemärkte verantwortlich.

Was wir jetzt brauchen, ist eine sozial-ökologische Transformation unseres Energiesystems. Dazu hat Attac das Konzept der Energiedemokratie entwickelt. Dieses beinhaltet drei wesentliche Forderungen:

  1. Spekulation muss beendet und Energieversorgung unter demokratische Kontrolle gebracht werden
  1. Wir brauchen einen Energiegrundanspruch mit progressiven Energietarifen

  1. müssen wir auf 100% erneuerbare Energie umsteigen bei starker Reduktion des Energieverbrauches

Außerdem verbindet das Attac-Modell für einen Energie-Grundanspruch diese sozialen und ökologische Ziele: Es sichert den Grundbedarf für alle Menschen. Und es senkt den Energieverbrauch, indem er verschwenderischen Über-Verbrauch verteuert.

Klimakrise

Weiters beschäftigen wir uns auch dieses Jahr mit der Klimakrise, deren Ursache eng mit unseren Wirtschafts- und Energiesystemen verknüpft sind.

Die Klimakrise lässt sich wirksam bekämpfen, wenn sie als globales gesellschaftliches Problem verstanden wird. Die Basis dafür ist das Konzept der Klimagerechtigkeit.

Um eine klimafreundliche Politik und Wirtschaft wirksamer einzufordern ist die Regionalgruppe Kärnten Teil von Initiative Klimawahlen Kärnten, sowie der Plattform KlimaNEUtral.